Nachdenken ::: Ukraine, Russland, BRD, USA – Zusammenhang?

20/05/2014

KenFM is für mich eine der wenigen seriösen Redaktionen die den Zusammenhang zwischen verschiedenen Ereignissen GLOBAL versteht und aufdeckt. Es ist absolut krass und traurig zugleich wie einst „gute, korrekte“ Medien wie z.b. Spiegel, Zeit, etc. den gleichen Mist, wie vom Springer Verlag, nur in „intellektuell“ verzapfen. Cash rules everything around me, hallo Kapitalismus, tschüss Menschenrechte. Ich persönlich unterstütze solche Medien wie KenFM und hoffe, dass die sich selbst treu bleiben. Die „dumme“ Masse wird immer leichter zu manipulieren sein, ist Fakt und mir eig. auch egal, aber sobald Menschen unnötig, aufgrund von $$$ sterben, kann ich einfach nicht mehr zuschauen. Montagsdemos sind wunderbar, Reaktionen von den „Massenmedien“ bestätigen dies, sofort werden neue negative behaftete Begriffe (Hallo Propaganda, Geschichte sollte uns eigentlich lehren) für Menschen gefunden die nur eins wollen „Frieden!“. Find ich wahnsinn. Es ist unfassbar, dass wir im Jahre 2014 leben und uns so krass verarschen lassen, wir müssten doch von der Geschichte gelernt haben. Wie leicht es ist ein Land instabil zu machen, wie leicht es ist Menschen gegenseitig, aus anscheinend eigenem Willen, töten zu lassen?! Das zeigt eigentlich, dass wir ein Scheiß intelligent sind. Manche Tierarten sind da „intelligenter“ weil sie das Leben und das Wesen an sich an höchster Stelle haben, und zwar nicht nur auf Papier sondern danach leben und handeln. $$$ rules everything around me, immer das gleiche Problem. Krank. Wenn ihr auch meint, dass da einiges nicht richtig läuft (im Umkreis, im Land, auf der Welt), informiert euch richtig, schaltet eure Gehirne ein, hört auf euer Bauchgefühl und zumindest eurer zukünftigen Generation wegen, handelt. Ohne Scheiß, niemand wird es sonst tun wenn nicht wir.

Peace

Muri

Fracking is Friedhof.

In der Ukraine geht es nicht um Menschenrechte. Wäre es so, würde der Westen keine Rechten in Kiew dulden.

In der Ukraine geht es um Geopolitische Interessen und da ist jeder Partner recht(s).

Wir, KenFM, haben das in einigen Artikeln ausgeführt und fassen das nur noch mal kurz zusammen, um später zum Wahnsinn der Woche zu kommen.

2 Responses to “Nachdenken ::: Ukraine, Russland, BRD, USA – Zusammenhang?”

  1. taktx Says:

    Ich kann nur sagen, dass man Ken Jebsen und seine hinter ihm rollenden Trittbrettfahrer wie Jürgen Elsässer nur mit Vorsicht genießen sollte. Bitte lass dir nicht von solchen Menschen die Welt erklären, denn das geht mit sicherheit nach hinten los. Wer gegen Massenmedien hetzt und zum Boykott aufruft und in seinem eigenen Beitrag auf YouTube beinahe ausschließlich diese als Quellen heranzieht, wer Schlagwortparolen zur Meinungsmache drischt, wer meint es gäbe keinen qualitativen und investigativen Journalismus in Deutschland mehr während sich auch Reporter vom verhasstem Spiegel in Krisengebiete begeben und ihr Leben für investigative Berichterstattung riskieren, wer sich selbst so dermaßen inszeniert und gleichzeitig sagt er will keine Bühne und sich nicht profilieren (der Name des Mediums ist übrigens dem seinigen doch recht ähnlich), wer sich bei ein wenig genauerer Recherche einfach als frustrierter Möchtegernjournalist herausstellt, dessen „Berichterstattung“ möchte ich nicht als seriös und erst recht nicht als Journalismus betrachten. Die Inhalte wie in dem Video, das du auch angehängt hast, sind sicherlich teilweise richtig, aber auch bekannt wenn man einfach mal einen Blick in die Zeitung wirft oder sich beispielsweise bei tatsächlich seriösen Vertretern der Gegenöffentlichkeit, wie Fefes Blog, informiert. Journalismus ist nicht dazu da eine vorgefertigte Meinung serviert zu bekommen, sondern eine kommentierte und eingeordnete Information. Wer einen Überblick über das Weltgeschehen möchte, der muss ihn sich verschaffen indem er sich nicht nur auf eine Quelle verlässt. Leider sind die Videos und die ganze Aufmachung von KenFm dermaßen eingängig und leicht zu konsumieren, dass man schnell dazu neigt sich diesem sympathischen Hasser und Wutbürger zu ergeben. Massenmedien machen sicherlich viel falsch, sind aber trotzdem ein unglaublich wichtiger Pfeiler der Gesellschaft. Mit KenFM sollte man also mindestens genauso kritisch umgehen wie mit den Massenmedien. Friede, Freiheit, Gerechtigkeit – auf jeden Fall etwas erstrebenswertes und etwas für das es sich lohnt auf die Straße zu gehen. Demonstrationen gegen das TTIP, gegen die NSA-Überwachung und anderen Schabernack – auf jeden Fall ein richtiges Zeichen. Aber über all das informieren uns sogar die manipulierten Massenmedien. Manipuliert von Politik und Lobbyismus, von den USA und vom Kapitalismus – wirklich? Die Medien in Deutschland sind so frei wie in kaum einem anderen Land. Oder ist das Ranking von Reporter ohne Grenzen auch korrumpiert und manipuliert? Wir haben hier in Deutschland die Möglichkeit uns so allumfassend zu informieren wie kaum irgendwo – etwas für das z.B. Türken, Iraner, Tunesier etc., wer weiß was geben würden. Ein kompletter Boykott der Massenmedien ist schlichtweg dumm und unsere eigene Freiheit verachtend, genauso wie jeden Scheiß zu glauben den sie uns vorsetzten. Aber wenn man differenziert und mit ein wenig verstand an die eigene Informierung herangeht, dann erkennt man auch, dass KenFM manipulativer ist als jedes Zeit/Welt/Spiegel/TAZ/FAZ/SZ-Hetzblatt.

  2. tunarock Says:

    „Mit KenFM sollte man also mindestens genauso kritisch umgehen wie mit den Massenmedien“ stimme ich Dir vollkommen zu. Ich finde man sollte auch solche Sachen mit Vorsicht genießen / konsumieren und nicht Blind alles glauben und folgen. Aber im Gegensatz zu den anderen Nachrichtenagenturen habe ich bis jetzt z.b. bei KenFM nie das Gefühl gehabt „alter was für ein schwachsinn, bzw. come on welcher idiot hat dass denn geschrieben“. Er (Ken Jebsen) sagt selbst dass man kritisch sein soll auch gegenüber ihm natürlich, man soll seinen eigenen Verstand einsetzen und seine Meinung bilden, das fordert er zumindest ein, drigend. Guter punkt!

    Wenn man wirklich wissen will was in einem Land passiert, muss man auf jeden Fall dort hin (zumindest verlässliche Informationen aus vertraulicher erster Hand), mit möglichst allen Bürgen reden und die Politik am besten von innen betrachten. Dies ist meiner Meinung nach eig. ein Job der Reporter und Journalisten die das dann so zusammenfassen und die Sachlage so verständlich das der Bürger es versteht. Heutzutage kann man leider da eben nicht nur eine Quelle als Information heranziehen. Man muss tatsächlich mehrere Nachrichtenquellen abklappern und am besten noch die Meinungen von möglichst vielen Bürgen anschauen (twitter, facebook, youtube, etc.). Da dies aber nicht in meinem Zeitbudget drin ist, aber ich dennoch wissen will weshalb was so ist und was der Hintergrund entsprechende Aktionen sind bin ich gezwungen (und wünsche mir) einen seriöse möglichst objektive Redaktion die mir das Ganze auf dem Silbertablett serviert. Dafür zahl ich gerne, aber ernsthaft: gibt es sowas? Schön wärs, KenFM kommt ran ist aber ist defintiv nicht das Optimum natürlich, schaue ich Spiegel Online sind 50% brutaler schrott 30%Standard und 20%gute Artikel, im englischen SpiegelON sieht es komischerweise anders aus aber nun gut. Zeit war mal korrekt, wird aber immer mehr wie der Spiegel…WElt und co brauchen wir gar nicht zu reden, alles was mit Springer zu tun hat, kann auch mal nicht schlecht sein aber die Quote und meine Vorurteile sind da zu groß. Ich hab definitiv nicht die Zeit den Journalistenjob zu machen (fefes blog is gut, i know!) ich will globale zusammenhänge verstehen, wie beim Höhlengleichnis nicht nur die Schatten sehen sondern was die Wirklichkeit ist. Montagsdemos unterscheiden sich auch von Stadt zu Stadt, Rechte Nazi-husos gehören da nicht hin. Gar keine Frage, die sehen halt auch ihre Chance.
    Der schwule Prinz fasst das Ganze gut zusammen:

    Alternativ, was empfiehlst du denn außer Fefes blog? Bin offen für gute Quellen.
    BTW: Elsässer hatte und habe ich nicht aufm Schirm.

    P.S.: Gysi ist ein guter Mann, der hat schon manches im Bundestag gesagt was ich genauso der Bundeskanzlerin und der GroKo vorgeworfen hätte (z.b. Abhören der NSA). Und was passiert….immer noch nichts, zu heftig, man weiß gar nicht ob man weinen oder lachen soll. Da werden die Menschenrechte mit Füßen von den Verbündeten getreten und man ist immer Homies😀 :-‚


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: