Eben zufällig entdeckt. Ist ganz nett gemacht. Erinnert mich ein wenig an die „Beats und Raps“-Sache von Tefla & Jaleel

Egoland – Die Geschichte der Wackness

 

Tefla & Jaleel – Beats und Raps

Lakmann spricht goldene Worte. Habe seit ein paar Wochen keinen so interessanten Input mehr bekommen. Spätestens ab 19:45 Min setzt er verbale Meilensteine.

„…Muskelbepackte Gangster (…) geb’ ich Props (…) lieber als irgendwelchen Pandabären…“

Jay-z Köpper:D

06/09/2013

Jay-z köpper

Inträsaant

05/09/2013

Seit langem schafft es mal wieder ein Rapper, mich sprachlos zu machen. Dass es aber ein altbekannter ist, hätte ich so nicht erwartet.

Auch wenn Rene (wie bereits schon bei „Mein Leben ist ein Freestyle“) beweist, dass er (geilerweise) wieder zu alter Form gefunden hat und Spax gewohnt solide daherkommt, schafft es ein ganz anderer mir mit überragender Stilsicherheit mich in Extase zu versetzen.

Für viele wohl die ewige FAB-Legende, für andere wohl nur ein Freak ohne Association und ohne Bremen.

Für mich ein verqueertes Talent, das bereits Ende der 90er bei mir so manche Sicht auf Musik erneuert und neue Perspektiven eröffnet hat.

Ich ziehe meinen Hut, Flowin Immo.

Immo in 2013:

 

Immo in 2001:

 

Für mich einer der größten Evergreens, 2001:

%d Bloggern gefällt das: