Der alte Herr ist zurück. Zurück von der Reise. Zurück aus der unbeschwerten Welt, wieder gebannt ans Reißbrett in Stuttgart mit Stift und Papier. Und am ersten Wochenende nach der Rückkehr ging es für mich dann gleich mal nach München auf die angekündigte Überfällig Jam No. 1.

Dort hatte ich das höchste Vergnügen, eine Freestyle-(!!!)-Session mit Holunder, Curse, Hiob, Morlockk Dilemma, Schu, Roger Reckless, Damion Davis und … tatsächlich Stieber Twins zu sehen (siehe Foto).

Und zufälligerweise (?) gibt es seit heute einen neuen Beat von Martin Stieber auf SoundCloud. Nichts Weltbewegendes, aber immerhin neues Material. Ob da jemand Blut geleckt hat…?!

Martin Stieber – Andalusia

Feux & Mirac

21/06/2013

Nicer Österreichischer Rap. Ich finde vorallem, den 3. und 5. Track Hammer !

Kaffeechen

16/06/2013

Jayy Lee

16/06/2013

Super dope Frau!!


Letztes Jahr hat die Königsklasse-Jam in Münster mit Main Concept, DCS, Morlockk Dilemma & Co. neue Maßstäbe gesetzt. Dieses Jahr wird die Messlatte vielleicht nicht unbedingt höhergeschoben, aber zumindest wird die Reißhöhe am 22.06.2013 erneut erreicht: Überfällig No. 1 in München

Das Line Up ist bereits seit zwo, drei Wochen bekannt. Seit dieser Zeit standen die Karten allerdings auf dem Status „Ausverkauft“. Das hat sich nun geändert. Annu und ich haben uns soeben Karten gesichert. Wer mag also mitkommen zu Hiob, Morlockk Dilemma, Damion Davis, Cora E, Stieber Twins und Curse?

https://i1.wp.com/mixeryrawdeluxe.tv/sites/default/files/ueberfaellig01_flyer_web.jpg

Kaufen Kaufen Kaufen !!

Mehr gibts glaube ich nicht zu sagen 😉

Unglaublich mit welch verdammt guter Qualität Elo seine Tracks raus haut.

Die 2 Vinyl sollte nun heute den Pre-Order-Status verlassen haben und ist ebenso der Wahnsinn.

Big Up und One Love,

Das Ding ist wieder ein Killer, Nima !

The Hics

06/06/2013

wieder einmal voll geflasht von einem Track („Lines“), bisschen auf die Suche gemacht und siehe da sogar der zweiter Track ist ein HAMMER!
Wem The XX zu viel gehipstert wird (von hipstern konsumiert) und deshalb eine antipathie enstanden ist, wie bei mir (ok und alle Tracks sind sehr ähnlich und nen tick zu arg depri), dem sei THe Hics ans Herz gelegt. Auch hier ist das Logo „Sehr-modern-aka-gay-hipster-like“ jedoch musikalisch ein Ohrenschmaus wie nochwas. Wunderschöne Stimmen vermischen sich harmonisch melancholisch mit schönen Gitarrenriffs, Rhodes, Pads und Saxophon zu einem atmosphärischen Meisterwerk. Auch ist der Vergleich mit XX nur bedingt gerechtfertigt, eig. kann man es nicht wirklich vergleichen. Macht euch selbst ein Eindruck, cause you know Tuna knows best 😉

%d Bloggern gefällt das: