Jou, 

an alle die sich wieder in den Norden bewegen wollen, um dort diesmal Leuten zuzusehen die sich ebenfalls bewegen – nur schöner eben als wir. Enter the circle heißt das Ding, ist wohl bekannt, und der Name ist Programm. Ihr seid also herzlich eingeladen wieder hier zu nächtigen und euch von mir während dem Schlaf Frischkäse in die Nebenhöhlen schmieren zu lassen. @ Murat: Da haste die Gelegenheit – Pack sie beim Schope und nimm gleich den Franzenstein und AnnA mit. @ Eric, kommste vorbei, haste Spaß und lernst die HH-Braker-Community kennen. @ Rest: Wird dope!

Herzlichst,

euer Bubi

 

 

 

Hier das ganze Ding:

http://backspin-media.de/archive/31532

 

Und hier für die faulen:

News: Enter the circle
Written by Shana on 30 Oktober 2012

ENTER THE CIRCLE.
Hinter diesem Namen verbirgt sich eine der ältesten B-Boy-Jams Deutschlands. In Kiel gegründet, fand die Jam im letzten Jahr nach acht Jahren Pause erstmals wieder statt, dieses Jahr nun das erste Mal in Hamburg.
Im Stellwerk Hamburg, das zentral, nur vier Stationen vom Hamburger Hauptbahnhof gelegen ist, wird euch diesen Dezember die vierte Runde der Enter the Circle Jam von der Battle Apes Crew und Grossstatttraum präsentiert.
Stattfinden wird das ganze am 8.Dezember, Beginn ist um fünfzehn Uhr.

Hier das geplante Programm:

– 3 vs. 3- BboyBattle (400 € Pricemoney)
– 2 vs. 2-Juniorbattle (bis 16 Jahre)
– 1 vs. 1-Graffiti-Taggingbattle
– Cyphers all night long
– Aftershowparty im Stellwerk

DJs:
Kid Cut (Ready 2 Rock, Battle of the Year/ H)
Jango PND Jackson

Judges BBoying:
Sonny-Tee (Soul Control/ HH)
Iron Monkey (Renegade Rockers/ USA)
Big Stok (Def Style Rockers/ HH)

Host:
“Euer Lieblingshost” Rap T (HI)

Judges Graffiti:
Amit (HH)
Glaze (HH)
tba (KI)

Timetable:

13:00 – ca. 14:30 Uhr: Workshop mit Bboy Iron Monkey (USA)
(“FoundationWorkshop with powermoves and transitions”)
Preis: 12 €

15:00 Uhr: Einlass
16:00 Uhr: Beginn 2 vs.2-Juniorbattle ( bis 16 Jahre)

17:30 Uhr: Beginn 1 vs. 1- Graffiti-Taggingbattle

18:00 Uhr: Beginn Qualifikation für das 3 vs. 3- Mainbattle
19:00 Uhr: Start 3 vs. 3-Mainbattle (16 Groups)

ca. 22:00 Uhr: Ende Mainbattle
23:00 Beginn Aftershow-Party (auch im Stellwerk/same Location)

Pricemoney 3 vs. 3-BboyBattle: 400 €
Juniorbattle: Sachpreise (sponsored by Swift Rock Shop)
Taggingbattle: Sachpreise (sponsored by Sprühkopf-Store)

Anmelden für die Battles und Workshops könnt ihr euch unter enterthecircle@gmx.de

Der Eintritt kostet schlappe 7 € inklusive Aftershowparty, für Kids bis 14 Jahre nur 4 €.



bin grade perplex und total zerflext von der Info dass Figub und Naturtalent ein und die selbe Person sind…isch doch krass oder…wer den Schock nicht mit mir teilen möchte hat ein Stück Produzentenkenntnis versäumt und muss tüchtig die Schulbank drücken…aber nich um Muskeln zu bekommen…



…schönes neues Album, die Jungs werden immer eigener;)

Orsons – …

13/10/2012

Hachja, so langsam weiß ich auch nicht mehr weiter… aber wenigstens ist es eigen. Und an einer Stelle sogar lustig: „Beim BVSC erwarten wir nichts anderes als… Wir gelten als sehr bescheiden…“ – Aber wieso eigentlich Saarland? Hauptsache man nimmt irgend (!) eine Position ein. Egal wofür man steht !? Medien sind ein Bordell. Und wenn man eine Saarländerin haben möchte, dann legt wohl auch die Hamburgerin das Fischbrötchen zur Seite…

Mein Urlaub

12/10/2012

image

Das ist das ende meines Urlaubs…aus versehen selbst rasiert…

Heute ist mein letzter Urlaubstag … Wie schön kann ein Urlaub zuende gehen, wenn man am letzten Abend den ersten echten Track vom talentierten Mr. Prezident für 2012 serviert bekommt. Mal wieder ein textliches Machtwerk, bei dem fast jede Zeile für sich steht. Ebenso treffsicher ist der Beat von Mr. Bojanglez. Achja, und ebenfalls stark ist die Story zu Oli P., die er in dem Song so nebenbei erzählt…

„…Sag‘ was du geleistet hast. Und dann erklär‘ mir, inwiefern das deinen Rap weniger scheiße macht. Blablabla, Leidenschaft und Liebe. Hör‘ doch auf. – Ich rappe nicht über meine Liebe zur Musik, man hört sie raus…“

Seit heute gibt es ein Video von Juke & Imun feat. Mädness mit dem Namen „Wer schreibt die Hook“. Produziert wurde das Ding von Brenk. Es ist ein solides Ding geworden. Aber leider auch nicht mehr. Nichts Bahnbrechendes, da der Sound klingt wie schon so viele andere zur Zeit. Aber dennoch sind es für den Hörer gut investierte 4:00 Min.

%d Bloggern gefällt das: