Ein guter Morgen

19/05/2012

Heute morgen hatte ich ein wenig Zeit. Und während man sonst auf Flohmärktendie Plattenkisten durchstöbert, habe ich mir dieses Vergnügen mal im world wide web gegönnt. (Zwischenkommentar & Empfehlung: Am morgigen Sonntag (20.05.2012) ist wieder derb großer Frühjahrsflohmarkt in Stuttgart. Beste wo gibt.)

Zurück zum Thema: Nach etwa ner halben Stunde hatte ich eine gute handvoll durchaus akzeptabler Videos vor mir laufen. Darunter sind einige Namen, die man bereits wahrgenommen hatte, aber ohne hartnäckig dahinter zu steigen (Der E1ne, Funkverteidiger, Tufu, etc.). Andererseits sind auch einige Namen aufgetaucht, die mir auf den ersten Blick wenig bis gar nichts gesagt haben (Jahmica, Buddi & Benson Beatz, etc.). Aber -ohne auf den rappolitischen Hintergrund zu achten- muss ich sagen, sind da einige sehr solide Sachen dabei.

 

– Buddi & Benson Beatz. Richtig fettes Teil. Allein die Vocal Cuts von Dende/Larusso sind ein Spektakel höchsten Grades. Wenn ich es unbedingt beschreiben müsste, würde ich es am ehesten in Richtung O-Flow, Hobbitz (CH) und MB1000 einnorden. Auch der Beat erinnert mich an Kaiser Beats (Beetown, CH)

 

– Der E1ne: Klingt ein Bisschen wie eine Mischung aus Noy Riches und dem alten Kamp MC auf’nem Tuna Fleur Beat… haha, empfinde ich tatsächlich so🙂

 

– The Finn von den Funkvertedigern bzw. Sendemast. Ganz solides Ding.  Klingt mir aber ein bisschen zu sehr wie eine Mischung Retrogott und Morlockk Dilemma.

 

– Tufu. Ich glaube das erste mal habe ich den Namen von Eric gehört. In dem Zuge kannte ich auch schon die Musik. Aber so richtig verinnerlicht hatte ich es bisher nicht. Solides Ding.

 

– Die Kraszesten. Ganz gutes Ding.

 

– Pierre Sonalty & DJ Skala (Funkverteidiger). Ganz fresher Song. Der Beat klingt wie aus den frühen 90ern.

 

– Jahmica. Von den gefundenen Sachen macht mich dieses Ding (neben Buddi & Benson) am Meisten an. Ich finde er beherrscht diesen sowieso schon sehr freshen Beat ganz ordentlich. So stört es mich auch nicht sonderlich, dass man in den Texten hin und wieder den Einfluss von Retrogott heraushört.

Beste Line: „…Bushido diss Torch wie ein richtiger G. Doch sie haben eins gemeinsam: ’ne 5 in Chemie…“

 

– Arm & Hässlich. Musikalisch sehr, sehr weit vorne. Schaut Euch aber auf jeden Fall dieses Video an. Selten ein so liebevoll gemachtes Bewegtbild gesehen.

 

Das sollte Euch erstmal wohlbehütet durch’s Wochenende bringen…

2 Responses to “Ein guter Morgen”

  1. tunarock Says:

    jensiiiii! hammer artikel, bitte monatlich einmal sowas!!!😀

  2. taktc Says:

    Durchweg hammer Tracks mit liebevoller Umrahmung vom Jensiboy – der wohl doch wie ich vermutet habe eigentlich auf dem 2Pac-College war und dann seine Doktorarbeit in Crate-Diggin summa cum laude geschrieben hat. Also q.e.d. dicke dinger. Unperfektion war das einzige Video das ich schon kannte, aber auch nur verstaubt im Hinterkopf gebunkert. Danke dafür und bitte mehr davon!
    Viel Liebe vom HH nach Stuggi.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: