Torch und die Kunst

29/09/2011

Torch vertickt zu seinem 40. Geburtstag von ihm gesprühte Papierarbeiten. Selbstredend auf 40 Stück limitiert. Das Ganze soll allerdings 180 Euro kosten.

3 Responses to “Torch und die Kunst”

  1. braeumarcquis Says:

    Also ich finds übertrieben. Wäre das echtes Metall wenigstens, wärs noch klar gegangn

  2. fallcolorsadventures Says:

    Das ist genau so wie die Sache mit dem Blauen Samt Album. Erst denkt man, ah, das reicht auch auf CD. Und jetzt will ich seit Jahren die Vinyl. Seit dem sage ich hype analog fuck digital!!
    Ich denke, wenn dir ein Motiv gefällt, dann nimm es.

  3. jensenski Says:

    Letztendlich war es mir einfach zu viel Geld. Und sooo hammer is‘ das Ding nun echt nicht, um dafür 180 Lappen zu verlangen. Für das Geld kann ich mir 179 Artikel im T€DI kaufen und hab‘ dann immer noch ’nen Euro übrig…


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: