….
und einem zum Teil heute stetig verstecktem Gesicht

http://www.c-span.org/video/?c4513596/kmd-rock-vote

Can Ox back again

09/02/2015

und gleich mit einem feature mit keinem geringeren als mf doom

booooom

Cappo

21/12/2014




Moka Önly

09/12/2014

Das hier wird wohl einer meiner letzten Posts auf Generaton Analog. Wie den meisten von Euch auch, fehlt mir inzwischen der Elan und die Resonanz. Da investier’ ich die Zeit lieber anderweitig…

Trotzdem gibt es hier eine kleine Übersicht, was mir in den letzten Wochen stark imponiert hat. Denn neben den vielen anderen zahlreichen Juwelen gibt es immer wieder Tracks, die besonders hervorstechen.

So zum Beispiel “Vorläufiger Abschiedbrief” von der mir persönlich zu (!) sehr linksorientierten Sokee. Aber dieser Track wird wohl wieder einige Leute motivieren, einen ähnlichen Track zu basteln. Insgesamt sind ihre Releases eher durchwachsen. Mir persönlich vor allem auch ihre Texte. Aber dieses Ding hier ist ein gekonnter Rundumschlag.

Viel, viel mehr Nachahmer erwarte ich aber bei diesem bahnbrechenden Brett von Mädness. Der Gude ist schon seit einigen Jahren auf meinem Schirm, aber seine Platten waren meines Erachtens bisher ebenfalls eher durchwachsen (bisheriger großer Favourit:  Schonterkoppe). Aber was er nun zu seiner Maggo EP abliefert schreit nach einem Meilenstein.

Ich wette 10 Euro, dass in den nächsten Monaten mindestens 3 Videos auf YouTube released werden, die ähnlich klingen:

Um die o.g. Lorbeeren zu rechtfertigen:

Und damit auch die Familienverhältnisse geklärt sind, gibt es hier einen Track vom leiblichen Bruder von Mädness: Döll. Wer ihn noch nicht kennen sollte, dem sei die Weit entfernt EP wärmstens ans Herz gelegt:

Vado/Paul Perry

20/09/2014

Burner Track. Erst letztens beim  DLTLLY Channel endeckt.

Und noch n älterer Track den Romanski endeckt hat:

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: